Sie sind hier: Home - Girokonto
Girokonto

Girokonto

Das Girokonto ist heute aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Es wird heute vor allem als Geschäftskonto verwendet und ist in erster Linie für die Entgegennahme von Gehalt oder Lohn unabdingbar. Das Girokonto dient also der Gehaltsentgegennahme, aber natürlich auch zu persönlichen Zwecken.

Verwendungsmöglichkeiten des Girokontos

Die Verwendungsmöglichkeiten beim Girokonto sind enorm. Neben der Verwendung als Gehaltskonto kann man mit dem Girokonto auch Geldbeträge transferieren, was mit mehreren Methoden geschehen kann. So kann man zum Beispiel Überweisungen durchführen. die Überweisung gilt als eine sehr sichere Methode, Geld von einem Konto zu einem Empfängerkonto zu transferieren. Die Überweisung bietet die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Überweisungen werden in der Regel mit Überweisungsscheinen getätigt oder erfolgen online. Neben der Überweisung kann man mit einem Girokonto zudem das Verfahren des Dauerauftrags nutzen. Der Dauerauftrag bietet ebenso den bargeldlosen Zahlungsvorgang, jedoch wird hier der gewünschte Betrag immer zum gleichen Zeitpunkt, zumeist einmal im Monat, in gleichbleibender Höhe transferiert. Das Verfahren des Dauerauftrags eignet sich also zum Beispiel für die Zahlung der Miete. Eine weitere Möglichkeit, Geldbeträge mit dem Girokonto zu transferieren, ist das Lastschriftverfahren. Beim Lastschriftverfahren erteilt man einer anderen Person die Vollmacht, zumeist monatlich, einen bestimmten, variablen Betrag abzubuchen. Üblicherweise findet dieses Verfahren etwa bei der Zahlung von Stromrechnungen et cetera Anwendung.

Weitere Merkmale des Girokontos

Das Girokonto ist vor allem als ein Gehaltskonto gedacht, daher werden bei den meisten Girokonten auch keine hohen beziehungsweise überhaupt keine Guthabenzinsen gezahlt. Jedoch ermöglichen zahlreiche Anbieter eine kostenfreie Kontoführung, welche in den meisten Fällen nur an leicht zu erfüllende Bedingungen gekoppelt ist. So muss man bei vielen Anbietern nur einen monatlichen Zahlungseingang vorweisen können. Manchmal müssen auch nur eine bestimmte Anzahl an Überweisungen getätigt werden. Auch bei den Girokonten ergeben sich Unterschiede bei den charakteristischen Merkmalen, daher lohnt sich ein Vergleich.