Sie sind hier: Home - Girokontorechner

Girokontorechner

Kostenrechner Girokonto
Schritt 1 Zahlungseingang/Monat:
nur Zahl z.B. 2000
Schritt 4 Durchschnittl. Guthaben:
nur Zahl z.B. 2000
Schritt 2 EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
Schritt 5 Durchschnittl. Minus:
nur Zahl z.B. 2000
Schritt 3 Spezielle Gruppe:
Schritt 6 Tage mit Guthaben je Monat:
  Tage im Minus je Monat:
Girokonten nach Kosten*
Anbieter / Produkt Besonderheiten Zinsen Kosten Gesamt Mehr Infos /
Antrag
1 DKB DKB
DKB-Cash
Testsiegel DKB
2,00 €
0,00 €
0,00 € +2,00 € zur Bank
2 norisbank norisbank
Top-Girokonto
Testsiegel norisbank
1,00 €
0,00 €
0,00 € +1,00 € zur Bank
3 ING-DiBa ING-DiBa
Girokonto
Testsiegel ING-DiBa
+50,00 EUR
0,00 €
0,00 €
0,00 € 0,00 € zur Bank
4 comdirect bank comdirect bank
comdirect Girokonto

+bis 100,00 EUR
0,00 €
0,00 €
0,00 € 0,00 € zur Bank
5 N26 N26
Girokonto

0,00 €
0,00 €
0,00 € 0,00 € zur Bank
6 o2 Banking o2 Banking
Girokonto

0,00 €
0,00 €
0,00 € 0,00 € zur Bank
7 Ferratum Bank Ferratum Bank
Girokonto

0,00 €
0,00 €
0,00 € 0,00 € zur Bank
8 Wüstenrot Wüstenrot
Top Giro

+60,00 EUR
0,00 €
0,00 €
19,00 € -19,00 € zur Bank
9 1822direkt 1822direkt
1822direkt-GiroSkyline
Testsiegel 1822direkt
+bis 150,00 EUR
0,00 €
0,00 €
29,90 € -29,90 € zur Bank
10 netbank netbank
giroLoyal
Testsiegel netbank
0,00 €
0,00 €
32,00 € -32,00 € zur Bank

Nahezu allen Banken ist es sehr wichtig, dass man das Girokonto eines Kunden führen kann, denn das Girokonto gilt oftmals als Basis der gesamten Geschäftsbeziehung. Aus diesem Grunde bieten immer mehr Banken im Girokontobereich auch sehr günstige Konditionen an, selbst wenn rein kalkulatorisch das Girokonto für die Bank dadurch zum einem „Verlustgeschäft“ wird. Für den Kunden ist diese „Konkurrenzsituation“ natürlich sehr positiv, und schon seit Jahren kann man beispielsweise beobachten, dass immer mehr Anbieter zumindest auf die Kontoführungsgebühren verzichten. Ein Girokontorechner sollte daher auch immer dann genutzt werden, wenn man bei einer Bank ein Online Girokonto neu eröffnen möchte.

Da sich die Girokonten zwischen den vielen Banken im Hinblick auf die Leistungen nicht unterscheiden, liegt der Schwerpunkt des Girokonto-Vergleichs ganz eindeutig darauf, die verschiedenen Kostenteile zu vergleichen. Zudem kann für Kunden, die öfter eine größere Summe an Kapital auf dem Girokonto deponiert haben, zusätzlich noch interessant sein, wenn auch die Guthabenzinsen in den Vergleich mit einbezogen werden. Somit gibt es drei Hauptelemente, die jeder „gute“ Girokonto Vergleich im Ergebnis anzeigen sollte, nämlich die Kontoführungsgebühren, den Habenzinssatz und den Zinssatz für Kontoüberziehungen.

Ein guter Girokontorechner zeichnet sich auch dadurch aus, dass der Verbraucher nicht nur Standardergebnisse angezeigt bekommt, sondern dass die verschiedenen Vergleichsergebnisse in möglichst großen Teilen auf die individuellen Daten des Kunden beziehen. Das kann dadurch erreicht werden, dass der Vergleichende zunächst einmal einige Angaben machen kann, bevor der Vergleich selbst gestartet wird. Zu diesen Angaben können beispielsweise der monatliche Zahlungseingang auf dem Girokonto, das durchschnittlich auf dem Konto befindliche Guthaben und/oder der durchschnittliche Sollsaldo und die Aufteilung der Guthabentage sowie der Minustage pro Monat zählen. Anschließend kann der Vergleich durchgeführt werden und in der Übersicht sollte dann dargestellt werden, wie hoch die Kontoführungsgebühren sind (wenn welche berechnet werden), welche Kosten pro Monat bei Nutzung des Dispokredites auf Basis des jeweiligen Sollzinssatzes anfallen und die Höhe des Ertrags, falls Guthaben bestehen.